Zur Startseite

Bau- und Immobilienrecht

 

Bauen ist konfliktträchtig.

Der vom Auftraggeber vorgelegte Bauvertrag enthält über Seiten hinweg Klauseln, die nicht sämtlich überschaubar sind. Ihm ist eine funktionale Baubeschreibung beigefügt. Kann der Vertrag so unterzeichnet werden?

Kaum ein Projekt wird so ausgeführt, wie es ursprünglich geplant war. Es gibt Leistungsänderungen, die der Bauherr vorgibt. Der Bauablauf wird durch unterschiedliche Faktoren gestört. Der Bauzeitenplan gerät durcheinander.

Bei einem Pauschalfestpreisvertrag, dessen Preis knapp kalkuliert ist, werden Nachtragsangebote vorgelegt. Der Bauherr reagiert auf sie nicht.

Vor oder nach der Abnahme treten Mängel an den erbrachten Leistungen auf. Wer von mehreren Beteiligten - Generalunternehmer, Subunternehmer, Architekt - ist verantwortlich? Was ist zu tun?

Der Bauherr zahlt eine offene Restwerklohnforderung nicht und rügt Mängel. Der Unternehmer hat bislang keine Sicherheit für seinen Zahlungsanspruch.

Wir unterstützen Sie bei der Vertragsgestaltung und begleiten Ihre Bausache außergerichtlich und gerichtlich. Baurecht ist unsere Spezialität.

Oder auch bei der besonders kostenschonenden außergerichtlichen Konfliktlösung, der Mediation in Bausachen.

Sie haben eine gebrauchte Immobilie unter Gewährleistungsausschluss veräußert oder aber gekauft. Es sind Mängel vorhanden. Was ist zu tun? Wir beraten und vertreten Sie.

 

 

Ihr Ansprechpartner im Baurecht

 

Rechtsanwalt Dr. jur. Peter-D. Schulte

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Wirtschaftsmediator

Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Bau- und Architektenrecht im DAV

Mitglied des Deutschen Baugerichtstages

 

33602 Bielefeld

Welle 8