Zur Startseite

Architektenrecht

 

Der Architekt im Fadenkreuz

Planerische Tätigkeit wird von manchen Bauherrn als nicht vergütungspflichtige Akquise angesehen.

Immer häufiger nimmt die Rechtsprechung den Architekten neben den Bauhandwerkern für Mängel mit in Haftung. Die Zahlung seines Honorars wird ganz oder teilweise verweigert. Hohe Schadenersatzforderungen drohen.

Sehr wichtig ist der Abschluss eines schriftlichen Architektenvertrages . Viele Probleme mit dem Bauherrn lassen sich dadurch vorsorgend vermeiden.

Das gilt nicht nur im Bereich der Honorarvereinbarung; zu denken ist beispielsweise auch an die Verjährung bei Vereinbarung der Leistungsphase 9. Da die Verjährung von Mängeln beim Architektengewerk grundsätzlich wie bei jedem anderen Werkvertrag mit Abnahme beginnt, leistet der Architekt dann im Ergebnis für 10 Jahre Gewähr, was vermeidbar ist.

Wir unterstützen unter anderem bei

· Aktuellen Architektenverträgen

· Architektenhonorarproblemen

· Architektenhaftung

Selbstverständlich arbeiten wir auch mit Ihrer Berufshaftpflichversicherung zusammen. 

 

 

Ihr Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Dr. jur. Peter-D. Schulte

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Wirtschaftsmediator

Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Bau- und Architektenrecht im DAV

Mitglied des Deutschen Baugerichtstages